À PROPOS

   AMAZ-ING Antarctique ist ein von Robin Amaz entworfenes Forschungsprojekt in der Antarktis. Wir sind ein Team von sechs Wissenschaftlern: vier Ingenieure, eine Biostatistikerin mit Schwerpunkt Kardiologie und ein Zooplanktonforscher. Wir starten im Februar 2019 eine einmonatige wissenschaftliche Expedition auf der antarktischen Halbinsel mit einem Segelboot

 

   Das wissenschaftliche Projekt gliedert sich in zwei Hauptachsen: eine konzentriert sich auf die Erforschung des Planktons. Die andere Achse konzentriert sich auf die Untersuchung der kardiovaskulären Reaktion des Körpers auf eine extreme Umgebung für einen längeren Zeitraum. Für die erste Achse möchten wir während der gesamten Strecke Proben entnehmen. Diese Proben werden in Ethanol konserviert. Sie werden dann an ein Institut geschickt, wo sie bearbeitet werden. Die gesammelten Daten werden es ermöglichen, die angetroffenen Phytoplankton- und Zooplanktongemeinschaften zu klassifizieren. Die zweite Achse besteht darin, die Reaktion des Körpers zu untersuchen, wenn er sich unter extremen Bedingungen für eine lange Zeit entwickelt (über Messungen der Herzfrequenz, des Herz-Kreislauf-Drucks, der Sonnenscheindauer, der Körpertemperatur,....).

   Die Daten zu unseren Planktonuntersuchungen (Salzgehalt, Temperatur, CO2-Gehalt,....) werden an ein Institut geschickt, um dann mit zahlreichen anderen Daten gekoppelt zu werden, um Computermodelle für die Vorhersage von Meeresströmungen und Klimaschwankungen auf globaler Ebene zu erstellen oder zu verbessern.

   Nach unserer Expedition möchten wir eine Kontinuität in den Proben ermöglichen, da das Segelboot Podorange mehrmals im Jahr in diesen Zonen abfährt. Insbesondere wollen wir über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren die für die Probenahme notwendige Logistik aus der Ferne organisieren. Dies würde eine verstärkte Überwachung der Region ermöglichen und somit ein genaueres Bild der Entwicklung der planktonischen Gemeinschaften auf der Antarktischen Halbinsel liefern.

     Dieses Projekt ist auch Teil einer Einladung zum Austausch und zur Sensibilisierung. In der Tat möchten wir Konferenzen organisieren, um unsere Studie, unsere Gefühle und unsere Schlussfolgerungen zum Projekt zu erläutern. Wir möchten auch die Zuschauer einladen, durch diese Präsentationen keine Angst zu haben, ihre tiefen Wünsche zu verwirklichen.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon